Reparatur Außenputz – Fachwerkhaus mit Kalkputz (Kalkmörtel) und Kalkfarbe aus Sumpfkalk

Reparatur Außenputz im Fachwerkhaus

Fachwerk – Reparatur Außenputz

Ein Fachwerkhaus wird durch das sichtbare Holzgerüst der Wände, das Fachwerk und die mit Strohlehm ausgefüllten oder mit Lehmsteinen ausgemauerten und in der Regel verputzten Zwischenräume, die Gefache charakterisiert. Aus Gründen des Denkmalschutzes gilt es bei vielen Fachwerkhäusern diese Ansicht zu erhalten.

Für die Bewohner eines Fachwerkhauses erfüllen Außenwände eine Schutzfunktion. Durch abhalten von Wind und Wetter machen sie das Wohnen im Fachwerk überhaupt erst möglich. Die Witterung hinterlässt allerdings an den Außenwänden ihre Spuren. Ununterbrochen bearbeiten der Regen, die Hitze im Sommer und der Frost im Winter Ihrer Fachwerkfassade, die Sie regelmäßig überprüfen und ggfls. auch ausbessern müssen.

– Anzeige –


Materialauswahl für die Reparatur am Außenputz beim Fachwerkhaus

reparatur-aussenputz-kalk

Fachwerkhaus – Reparatur – Außenputz – Kalkputz

Fachwerkhäuser haben Jahrhunderte überdauert, weil die stoffliche Abstimmung des verwendeten Materials aus Holz, Lehm und Kalk von Natur aus stimmt. Reparaturintervalle einer Fachwerkfassade können nur verlängert werden, wenn der Feuchtetransport innerhalb des Gefüges gefördert wird. Regenfeuchte von außen und das Kondensat aus Raumluftfeuchte müssen durch Kapillarität zügig die Konstruktion verlassen können.

Die Baustoffe Holz, Lehm und der Kalkputz verfügen über beste kapillare Eigenschaften, die den Wassertransport nicht blockiert sondern fördern. Bei der Reparatur von Gefachen muss darauf Rücksicht genommen werden.

Kalkputz ist gegenüber dem Lehmputz wasserbeständig. Aus dem Grund bildet er als Regenschutz den Abschluss im Gefache. Nach Wunsch kann der Kalkputz auch diffusionsoffen und kapillarleitend mit weißer oder abgetönter Kalkfarbe auf >Sumpfkalbasis< gestrichen werden.

Reparatur Außenputz – Kalkputz für Sichtfachwerk

Ausbesserung Fachwerk

Ausbesserung – Fachwerkgefache

Sind Putzstellen an Ihrem Fachwerkhaus abgefallen oder lose, dann sollte zügig eine Reparatur und Ausbesserung erfolgen. Der Außenputz im Fachwerk muss mit Kalkputz erfolgen. Wir empfehlen Ihnen dazu den >HAGA Bio-Grundputz<.

Im Idealfall schließt der neue Kalkputz bündig mit dem Holzbalken ab, damit Regenwasser möglichst an der Fachwerkfassade von oben nach unten durchlaufen kann.  Diese Ausführung ist jedoch nicht immer möglich. In dem Fall kann der Außenputz des Gefaches auch etwas vorspringen. Vorspringende Holzbalken, an den sich Wasser ansammelt und ins Gefüge einzieht, müssen zwingend vermieden werden.

Im Idealfall bildet die Endbeschichtung ein diffusionsoffener >Kalkfeinputz< aus Sumpfkalk. Alternativ ist auch ein Anstrich mit >Kalkfarbe< aus Sumpfkalk möglich.

Vorgehensweise bei der Außenputzreparatur mit Kalkputz
Fachwerk-Reparatur-Außenputz

Fachwerkhaus – Reparatur Außenputz mit Kalkputz

Bei starken Schäden am Außenputz müssen zunächst alle losen Stellen abgenommen werden. Fallen dabei Teile des Flechtwerks mit ab, dann müssen diese mit Strohlem ergänzt oder mit >Lehmunterputz< ausgebessert werden.

Der Rücksprung zum Holzbalken sollte dabei für den Kalkputz ca. 1,5 – 2,0 cm betragen. Wird zunächst mit Lehm ausgebessert, dann müssen die ausgebesserten Stellen vor dem Verputzen mit Kalkputz durchgetrocknet sein. Die Oberflächenstruktur der Ausbesserung soll rau sein. Auskragende Strohfasern geben später dem Kalkputz eine gute mechanische Haftung.

Der Kalkputz wird in der Regel in zwei Lagen geputzt. Doch bevor die erste Schicht des Putzes aufgetragen wird, muss der Staub im Gefache mit einem Besen abgekehrt und das Gefach mit etwas Wasser angenässt oder mit einer Kalkschlämme eingerieben werden. Die Kalkschlämme ist ein sehr dünn angerührter Kalkputz. Dies ist mit entscheidend für einen guten Putzanschluss am Untergrund.

Reparatur Außenputz – nicht zu trocken und nicht zu nass

Kalkputz-Fachwerk

Erste Schicht Kalkputz im Fachwerk

Der neue Kalkputz darf im Gefach nicht austrocknen, er muss abbinden! Auch dafür wird die Feuchtigkeit im Lehm benötigt. Zuviel Wasser löst den Lehm an und bei zu wenig Wasser entzieht der Lehm das zum Abbinden nötige Wasser aus dem Kalkputz. Aus dem Grund muss ein neu verputztes Gefach besonders im Sommer gut vor Wind und direkter Sonne geschützt werden. Für Handwerker mit wenig Erfahrung bei der Reparatur von Fachwerkfassaden ist ein schrittweises Vorgehen mit Arbeitsproben zu empfehlen.

Wie oben bereits erwähnt, wird der neue >Kalkputz< in zwei Lagen in einer Gesamtstärke von ca. 1,5 -2,0 cm aufgetragen. Pro Putzschicht sind es demnach zw. 7 und 10mm. Die erste Putzschicht darf etwas stärker sein, denn sie muss alle vorhandenen Unebenheiten ausgleichen. Für den Deckputz muss eine ausreichend raue Oberfläche zurückbleiben, die zum Beispiel mit einer Zahnkelle (Bild oben) in den noch frischen Kalkputz eingearbeitet wird.

reparatur-außenputz

Fachwerkhaus – neuer Außenputz

Das Auftragen des Kalkputzes ist mit Putzmaschine oder durch Anwerfen von Hand möglich. Beim Glätten wird vom Gefachrand in die Fläche so gearbeitet, dass möglichst am Gefachrand ein guter Verbund entsteht. Auf die Holzoberfläche des Fachwerks ist während der Putzarbeiten besonders zu achten. Damit der Kalk keine Spuren hinterlässt, ist ein Abkleben der Balken vorneweg zu empfehlen.

Nach dem „langsamen“ Durchtrocknen, was je nach Witterung mehrere Tage in Anspruch nehmen kann, wird die zweite Schicht ebenso wie die erste aufgebracht. Feuchter Putz ist vor Frost, starker Sonneneinstrahlung und Wind zu Schützen. Bei sehr trockener Witterung sollte die Fläche ggfl. mit einer Garten-Sprühflasche angesprüht werden.

Putzträger, Armierung – Reparatur Außenputz

Das Einbringen von Putzträgern und von Armierungsgewebe kann bei der Außenputzreparatur eingesetzt werden, sie sind jedoch nicht zwingend erforderlich. Um das Risiko an unzugänglichen und der Witterung stark ausgesetzten Stellen noch weiter einzugrenzen, können Putzträgern zur Sicherheit eingebracht werden. Die Firma Claytec bietet dafür ein spezielles Edelstahl-Putzträgergewebe, das die Dauerhaftigkeit der Putzfläche erhöht.

Fragen zur Reparatur am Außenputz im Fachwerkhaus

Wenn Sie Fragen zur Außenputzreparatur an Ihrem Fachwerkhaus haben, dann sind wir gerne Ihr Ansprechpartner. Sie erreichen uns im Öko Bau-Zentrum. Die Kontaktdaten finden Sie hier unter: >Kontakt<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.